Palantir Aktie: Sprung in der Verteidigungs-AI

von Boersia.de

Palantir Technologies, ein Spezialist für Big-Data-Analysen, erlebte eine neutrale Marktbeurteilung, obwohl ein Bullenmarkt Salesforce begünstigt. Während sich die Aktien von Palantir im Jahresvergleich um beeindruckende 25% erhöhten und eine Steigerung von 48% im letzten Jahr zeigten, fiel Salesforce um 14% im laufenden Jahr, trotz eines Zuwachses von 6,5% im Vorjahresvergleich. Die markanten Unterschiede in der Kursentwicklung stehen im Einklang mit der deutlichen Kluft in der Bewertung dieser Unternehmen. Mit einem GAAP Kurs-Gewinn-Verhältnis (P/E) von 165,4x wird Palantir deutlich über dem Branchendurchschnitt gehandelt. Dennoch wurde 2023 zum ersten GAAP-gewinnbringenden Jahr für Palantir. Für das letzte Quartal hat Palantir den Konsens von acht Cent pro Aktie für bereinigte Gewinne getroffen und die Erlösprognosen mit $634,3 Millionen übertroffen. Darüber hinaus deuten eine Anhebung der Umsatzprognose und ein erwartetes Wachstum von über 45% für den US-Handelsbereich auf eine mögliche langfristige Aufwärtsentwicklung, doch Investoren wünschen sich einen attraktiveren Einstiegspreis.

Militärvertrag als Potenzial

In Bezug auf Geschäftserfolge sicherte sich Palantir einen bedeutenden Vertrag mit dem Amt für digitale Verteidigung und künstliche Intelligenz des US-Verteidigungsministeriums. Dieser Auftrag, beginnend mit einem Wert von $153 Millionen, birgt ein Potenzial von bis zu $480 Millionen über einen Zeitraum von fünf Jahren. Palantirs betriebssystemähnliche KI-Lösungen werden eine Schlüsselrolle in dem CJADC2-Ökosystem spielen, das auf Entscheidungsfindung und militärische Operationen ausgerichtet ist. Die fortschrittlichen KI-Technologien werden nachhaltig zur Kampfbewusstseinserweiterung und für die globale Integration eingesetzt werden. Durch die Beziehungspflege mit dem U.S. Defense Department bekräftigt Palantir seine Position im Verteidigungssektor, was zusätzlichen Rückenwind gibt, obgleich die Bewertung noch immer einen konservativen Investitionsansatz verlangt. Salesforce hingegen, mit einem historisch starken Stand, zeigt eine attraktive Kaufgelegenheit nach einem kurzfristigen Rückgang. Beide Firmen zeigen trotz unterschiedlicher Entwicklungen Potenzial für Anleger; dies gilt besonders für Salesforce, während Palantir klare Preiskorrekturen benötigt, um gleichermaßen interessant zu werden.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Palantir-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Palantir jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Palantir Aktie

Palantir: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...


Weitere Artikel