McDonald’s Aktie: Schwere Zeiten für Fast-Food-Giganten

von Boersia.de

Die letzten Monate waren für Anleger von McDonald’s alles andere als erfreulich: Ein Kursrückgang von 13% im letzten Quartal hat für Stirnrunzeln gesorgt, obwohl ein langfristiger Blick auf die vergangenen fünf Jahre immerhin eine Steigerung von 23% zeigt, die jedoch hinter dem Gesamtmarkt zurückbleibt. Eine Untersuchung der grundlegenden Geschäftszahlen offenbart ein gemischtes Bild: Während die Ertragskraft pro Aktie in den letzten fünf Jahren durchschnittlich um 9,4% jährlich wuchs, konnte der Aktienkurs mit dieser Entwicklung nicht Schritt halten. Die Marktentwicklung deutet darauf hin, dass Investoren möglicherweise die langfristigen Wachstumserwartungen anpassen müssen.

Preissteigerungen belasten Kunden

Nicht nur für Aktionäre, sondern auch für Kunden gibt es unerfreuliche Nachrichten: Massive Preissteigerungen lassen ehemalige Favoriten wie den Happy Meal vom Speiseplan verschwinden. Einzelne Preisanstiege übertrafen in den letzten Jahren 200%. Etwa hat sich der Preis einer mittelgroßen Portion Pommes Frites seit Ende 2019 um 134,1% erhöht. Der Preisdruck spiegelt sich direkt in der Wahrnehmung von McDonald’s als Fast-Food-Kette wider, für die ein Besuch zunehmend zum Luxus wird. Eine weiter verstärkende Inflation und Lohnkostensteigerungen kündigen zudem an, dass McDonald’s und seine Kundschaft sich auf weitere Schwierigkeiten einstellen müssen.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre McDonald's-Analyse von 22.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich McDonald's jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur McDonald's Aktie

McDonald's: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...


Weitere Artikel