Uniper: Bitter!

von Boersia.de

Die Uniper-Aktie konnte am Freitag einen leichten Anstieg verzeichnen, nachdem sie in der letzten Woche einen deutlichen Rückgang von 11 % verzeichnete. Dies deutet darauf hin, dass die Börsen aktuell skeptisch gegenüber dem einstigen Sommer-Höhenflieger sind und sich der Kurs langsam nach unten bewegt. Am 8.12. steht eine Außerordentliche Hauptversammlung an, auf der die Neustrukturierung der Kapitalausstattung im Fokus steht.

Die Bedeutung der Außerordentlichen Hauptversammlung

Die bevorstehende Außerordentliche Hauptversammlung wird sich mit der Kapitalausstattung von Uniper befassen, wobei eine mögliche Senkung des Grundkapitals diskutiert wird. Analysten sind mehrheitlich der Meinung, dass dies ein wichtiger Schritt ist, damit die Bundesregierung sich aus dem Unternehmen zurückziehen kann. Die aktuellen Kursentwicklungen deuten jedoch darauf hin, dass die Aktionäre noch zögern und besorgt über diesen Schritt sind.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei null?

Analystenprognosen und Kursziele

Laut Analysten ist der Titel der Uniper-Aktie derzeit überbewertet, und das durchschnittliche Kursziel liegt bei weniger als 2,40 Euro. Die bevorstehende Hauptversammlung und die Entscheidungen, die dort getroffen werden, sind also von großem Interesse für die Aktionäre und den weiteren Verlauf des Kurses.

Bis zum 8.12. bleibt die Situation somit spannend, und viele Anleger werden gespannt darauf warten, welche neuen Erkenntnisse die Außerordentliche Hauptversammlung von Uniper bringen wird.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre null-Analyse von 23.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich null jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur null Aktie

null: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...


Weitere Artikel