Hapag-Lloyd: Jetzt wird es eng!

von Boersia.de

Hapag-Lloyd hat am Freitag einen weiteren Rücksetzer hinnehmen müssen. Die Aktie verlor indes nur -0,35 %. Das scheint verkraftbar zu sein. Dennoch: Die Notierungen sind innerhalb von einer Woche um -3,3 % nach unten gerauscht. Seit 1. Januar ging es bereits um mehr als -35 % nach unten. Die Ergebnisse sind nicht gut – und dies ist zunächst nicht verwunderlich. Analysten machen aktuell wenig Hoffnung.

Hapag-Lloyd: Die Konjunktur – das Problem

Problem ist aktuell die Konjunktur. Das Unternehmen wird dabei von sinkenden Frachtvolumina ausgehend im kommenden Jahr deutlich an Attraktivität verlieren. Das Nettoergebnis wird 2023 den Schätzungen nach knapp 3 Mrd. Euro Nettoergebnis schaffen. Im kommenden Jahr sollen es nur noch 657 Millionen Euro sein.

Daraus wiederum entsteht folgendes Problem: Die Aktie wird teurer. Das KGV liegt dann bei gut 26. Die Analysten sehen ein Kurspotenzial von weniger als 0 % (-3%)!

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Hapag-Lloyd-Analyse von 18.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich Hapag-Lloyd jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Hapag-Lloyd Aktie

Hapag-Lloyd: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...


Weitere Artikel